Tränen, Trost und Hoffnung

Tränen, Trost und Hoffnung

Verlust, Schmerz und Trauer werfen unser Leben aus seiner Bahn. Wir wollen dir dabei helfen, wieder nach vorn zu blicken.

Mehr erfahren Jetzt anmelden

Hope Bibelkurs
"Tränen, Trost und Hoffnung"

Einen geliebten Menschen zu verlieren, zählt zu den schlimmsten Erfahrungen, denen wir uns in unserem Leben stellen müssen. Die Trauer, die Wut und die Verzweiflung scheinen schier unüberwindlich. Und es gibt viele, die daran zerbrechen. Die nicht wissen, wie sie weitermachen sollen, wie sie den Verlust überwinden und wieder zu sich selbst zurückfinden können.

Sylvia Renz war an diesem Punkt. Sie hat ihre Tochter nach langem Kampf an den Krebs verloren. Eindrücklich erzählt sie in der Hope-TV-Dokumentation „Tränen. Stationen meines Trauerwegs“ von ihren Erfahrungen. In zwölf Episoden, die Sie sich in unserer Mediathek anschauen können, berichtet sie, wie sie zunächst von der Diagnose geschockt war. Wie ihre und die Hoffnungen ihrer Tochter auf Heilung immer wieder neue Nahrung bekamen und dann doch enttäuscht wurden. Wie sie lernte, ihre Tochter auf diesem Weg zu begleiten und ihr zur Seite zu stehen. Woher sie die Kraft nahm, trotz des drohenden Verlustes weiterzumachen.

Und sie erzählt auch, wie sie trotz dieser Erfahrungen verzweifelte. Wie sie weinte und flehet, wie sie von Wut zerrissen, von Schuld zerfressen und von Trauer übermannt worden war. Ganz deutlich wird, dass Sylvia Renz all ihre Kraft gebraucht hat, um aus diesem tiefen Loch, aus dieser „Eiswelt“, in der keine Freude mehr existiert, auszubrechen. „Gott hat mir dabei geholfen“, sagt sie. Indem sie darauf vertraute, dass er sich ihrer Tochter annimmt, wenn sie es nicht mehr kann, hat sie die Kraft gefunden, die sie brauchte.

Aufbauend auf und ergänzend zu der Dokumentation „Tränen. Stationen meines Trauerwegs“ zeigt der kostenlose Glaubenskurs „Tränen, Trost und Hoffnung“ Wege auf, sich der Trauer zu stellen. Die wichtigste Botschaft: Du bist nicht allein. Und deine Gefühle und Gedanken, deine Angst und deine Trauer sind völlig in Ordnung. Doch es muss auch weitergehen. In zehn Kapiteln behandelt der Kurs die verschiedenen Schritte, die wir für einen Neuanfang machen müssen. Ein erfahrender Seelsorger begleitet dich dabei, deine Trauer zu verstehen, sie zu akzeptieren und mit ihr umzugehen. Wenn du willst, kannst du sofort anfangen.

Was dich im Onlinekurs „Tränen, Trost und Hoffnung“ erwartet

  • Zehn Studieneinheiten, die dir helfen können, mit Verlust umzugehen
  • Kostenloser Fernkurs mit Ratschlägen und Hilfestellungen
  • Betroffene berichten von ihren Erfahrungen
  • Einen erfahrenden Seelsorger als festen Ansprechpartner
  • Wir beantworten alle deine Fragen

Gehe den Weg der Trauer nicht allein

Der Tod spielt im Leben der meisten Menschen kaum eine Rolle. Als Kinder und Jugendliche halten wir uns für unverwundbar. Das Ende des Lebens liegt in weiter Ferne. Auch als junge Erwachsene befassen wir uns mit dem Tod nur als etwas, das anderen zustößt. In den Nachrichten beispielsweise, entfernten Verwandten oder irreal wie im Film, Videospiel oder Buch. Wir verdrängen, relativieren, ignorieren.

Doch irgendwann trifft es auch uns. Wir müssen uns mit dem Tod der Großeltern auseinandersetzen, mit dem der Eltern, Verwandten und Freunden. Besonders schlimm wird es, wenn das Ende zu früh kommt. Wenn ein Elternteil bei einem Verkehrsunfall stirbt oder ein Kind an einer Krankheit, ist der Schock am größten. Wir beschäftigen uns immer wieder mit denselben Fragen und finden doch keine Antwort darauf.

Hätten wir es verhindern können? Hätten wir etwas anders machen sollen? Wer trägt die Schuld? Wir wollen das Vergessen verhindern und die Leere füllen, die in uns ist. Und wir machen uns Vorwürfe, dass wir noch leben. Dass wir vielleicht sogar Lachen und glücklich sein wollen, obwohl der geliebte Mensch nicht mehr da ist.

Zu erfahren, wie andere Menschen mit ihrer Trauer umgehen, kann dabei helfen, neu anzufangen. Sich auszutauschen, lässt die Last ein wenig leichter werden und gibt uns schließlich die Kraft, den langen Weg hin zu einem Leben zu gehen, in dem wir den Tod akzeptieren können. Der Online-Kurs „Tränen Trost und Hoffnung“ hilft Ihnen dabei, auf diesem Weg die ersten Schritte zu machen.

Wir wollen das Vergessen verhindern und die Leere füllen, die in uns ist!

Was kommt im Online-Glaubenskurs „Tränen, Trost und Hoffnung “ auf mich zu?

Registrieren und starten Um mit dem Kurs zu starten, musst du dich nur auf unserer Seite registrieren. Dann kannst du direkt mit der ersten Lektion beginnen. Wenn du möchtest, kannst du dir auch die Folgen der Dokumentation „Tränen. Stationen meines Trauerwegs“ in unserer Mediathek anschauen. So erhältst du einen visuellen Einblick in das jeweilige Thema.

Verluste überwinden In den zehn Lektionen geht es darum, dir zunächst zu zeigen, dass andere dasselbe durchmachen, wie du. Das du nicht allein bist und dich auch nicht schämen musst. Schritt für Schritt zeigt dir der Kurs, wie du lernst, mit den Fragen, den Gefühlen und Zweifeln umzugehen. Er gibt dir Rituale, Methoden und Gedanken an die Hand, an denen du dich orientieren kannst und hilft dir so Schritt für Schritt dabei, den Verlust richtig zu verarbeiten.

Wir stehen an deiner Seite Zum Abschluss eines jeden Kapitels gibt es einige Fragen, die sich mit dem Gelesenen auseinandersetzen. Hier hast du Gelegenheit, deine eigenen Gedanken zu teilen und auch Fragen zu stellen. Die Antworten lässt du uns zukommen. Ein erfahrender Seelsorger setzt sich dann mit dir in Verbindung und geht sie mit dir durch. Er wird auch versuchen, dir auf deine Fragen die bestmöglichen Antworten zu geben und hat ein offenes Ohr für deine Probleme. Seid ihr beide mit dem Fortschritt in der Lektion zufrieden, schaltet er für dich das nächste Kapitel frei.

FAQ - Was Sie wissen müssen

Warum sind die Kurse alle kostenlos?

Das Hope Bibelstudien-Institut sieht es als christliche Pflicht, zu helfen, wenn möglich. Dazu gehört neben der Seelsorge und Trauerbegleitung auch, Menschen den Weg zu Gott zu zeigen. Deshalb bieten wir alle Kurse kostenlos an. Auch Spenden verlangen wir keine. Unser Ziel ist es einzig und allein, einen Unterschied zum Guten in deinem Leben zu bewirken. Das erfordert von deiner Seite nur etwas Zeit und Interesse.

Warum stellt ihr mir einen Seelsorger zur Seite?

Das Konzept unser Bibel- und Glaubenskurse sieht vor, dass jedem Teilnehmer ein erfahrender Begleiter zur Seite gestellt wird. Besonders im Trauerfall ist es hilfreich, mit jemandem Reden zu können. Gerade dann, wenn ein Todesfall die ganze Familie betrifft, fällt es vielen Menschen schwer, sich zu öffnen. Mit einem Außenstehenden zu sprechen kann dann sehr heilsam sein.

Wie viel Zeit benötige ich pro Kapitel?

Für jeden der zehn Abschnitte benötigst du etwa eine halbe Stunde. Aber wir machen dir keine Vorschriften darüber, wie lang und intensiv du dich mit einem Thema auseinandersetzen musst. Arbeite so schnell oder langsam, wie es dir passt.

Bis wann muss ich eine Antwort abgeschickt haben?

Unsere Seelsorger sind geduldige Menschen. Du hast so viel Zeit, wie du willst und benötigst.

Wie geht ihr mit meinen Antworten um?

Alle Einsendungen werden von unserem Team mit der größtmöglichen Sorgfalt behandelt. Bei einem so persönlichen Thema wie dem Tod achten wir besonders streng darauf, dass nur dein Seelsorger deine Antworten zu lesen bekommt.

Das Hope Bibelstudien-Institut ist Partner des Hope TV, der christliche Podcasts und TV-Sendungen produziert. Beides sind Einrichtungen von Hope Media Europe – dem Medienzentrum der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten.

Kontaktinfos

Hartmut Wolf
Operativer Leiter des Hope Bibelstudien-Instituts
+49 62 57 / 50 65 3-0
info@hopemedia.de

Der Tod ist nicht das Ende

Scheidung, Arbeitslosigkeit, eine schlimme Diagnose oder Krankheit – all das wirft uns aus der Bahn. Am härtesten aber trifft uns der Tod eines Menschen, der uns nahesteht. Das entsetzt und schockiert uns. Wir wollen den Verlust nicht wahrhaben. Doch die Wirklichkeit lässt sich auf Dauer nicht leugnen.

Jeder trauert anders. Aber vieles haben wir gemeinsam. Und wir können uns gegenseitig stützen und beistehen. Der Glaubenskurs „Tränen, Trost und Hoffnung“ möchte der Begleiter an deiner Seite sein. Lass dir von uns einen Weg zeigen, den Schmerz zu lindern und wieder zu leben.

Jetzt anmelden!

Starte jetzt deinen kostenlosen Bibelfernkurs!

Online Kurs starten